St Petersburg © sborisov - Fotolia

Ein Höhepunkt einer Kreuzfahrt auf der Ostsee ist die Perle St. Petersburg, die den Gast am Kreuzfahrtschiff zu einem unvergesslichen Landausflug und zu einem Besuch der Sehenswürdigkeiten bei einem Ausflug einlädt. Besonders beliebte Ausflugsziele wie der Katharinenpalast, die Eremitage, der Peterhof oder der Pawlowskpalast stehen am Programm. Es können mehrstündige, halbtägige oder mehrtägige Ausflüge gewählt werden, je nach dem, wie viel Zeit zur Verfügung steht. Stadttouren, mehr oder weniger ins Detail gehend, individuell oder in Gruppen, sind zu buchen und geben einen ersten Überblick über die kulturellen Schätze der russischen Metropole.

Für Liebhaber der Kunst, die von der Antike bis in die Gegenwart reicht, empfiehlt sich der Besuch des Eremitage Museums, das im ehemaligen Winterpalast der Zaren Meisterwerke der Kunst beherbergt.

 

1 |

 

Wissenswertes über St. Petersburg

Ausflugsziele in St.Petersburg

Das rekonstruierte Bernsteinzimmer im Katharinenpalast im heutigen Puschkin, das früher Zsarskoje Sevo hieß, sollte Hand in Hand gehen mit dem Pawlowskpalast, denn beide Paläste gehören dem UNESCO Weltkulturerbe an und überzeugen mit ihrer Pracht aus der Zeit der Zaren. Im Sommer stellt ein Ausflug zum Peterhof eine Pflicht dar, weil hier wunderschön angelegte Gärten und die Fontänen mit ihrem Springbrunnenzeremoniell den Besucher faszinieren. Der Peterhof war die Sommerresidenz der Zaren und erfreut sich einer Lage direkt an der Küste.

Die Peter-und Paul-Festung, einst ein politisches Gefängnis, stellt eine weitere Attraktion unter den Sehenswürdigkeiten in St. Petersburg für Gäste einer Kreuzfahrt dar, ebenso diese Ausflugsziele: eine Fahrt über die Newski-Prospekt, die Isaakskathedrale oder die Alexandersäule am Schlossplatz. Eine Fahrt mit der U-Bahn verblüfft als Landausflug mit seinen aufwendigen Meisterwerken unterirdischer Architektur.

 

Hotels & Flüge

Suche

Werbung

Zum Seitenanfang