Ausflüge in Athen Griechenland

Athen ist eine sehr historische Stadt und hat einige antike Sehenswürdigkeiten, Landausflüge und geführte Touren anzubieten. Auch wer nicht direkt in der Hauptstadt Urlaub machen möchte, sollte sich eine Stadttour nicht entgehen lassen. Es gibt einige interessante Dinge zu besichtigen. Nach den Ausflügen bietet sich ein entspannter Bummel durch das Altstadtviertel von Athen an.

 

Ausflüge in Athen

 

 

 

weiter Ausflüge in Athen gibt es hier

 

Die "Akropolis"

Es gibt sehr viele Ausflüge in Athen, die man unternehmen kann, aber die Akropolis sollte auf jeden Fall auf dem Plan stehen. Sie ist eine riesige Festungsanlage, in der damals die wichtigsten Gebäude standen. Dort konnten sie am besten vor Angriffen geschützt werden. Mittlerweile sind es allerdings nur noch Ruinen, die aber, wenn man mal das Alter bedenkt, noch recht gut erhalten sind. Mit ihren drei beeindruckenden Tempeln ist sie die größte historische Sehenswürdigkeit Athens und gilt als griechisches Nationaldenkmal.

Im Akropolis Museum hat man dann noch die Möglichkeit, um die 4.000 ausgegrabenen Fundstücke und Objekte zu bestaunen. Pro Jahr zählt das Museum etwa fünf Millionen Besucher.

Der Nationalgarten

Der Garten liegt im Zentrum von Athen und ist eine reine grüne Oase. Der 16 Hektar große Park wurde 1836 errichtet und war einst ein Privatgarten für das Stadtschloss. Mittlerweile ist er jedoch frei zugänglich und bei einheimischen Familien sowie Touristen sehr beliebt, da es in Athen nur sehr wenig Grünflächen gibt. Gerade am Wochenende kann es dort etwas voller werden.

In dem wunderschönen, grün angelegten Park befinden sich ebenfalls Statuen, bepflanzte Blumenbeete und einige Ruinen der Antike. Direkt am Garten liegt ein nettes Café-Restaurant. Es ist eines der ältesten Restaurants in Athen und hat eine etwas gehobenere Preisklasse. Auf der gemütlichen Terrasse des Cafés kann man hausgemachten Kuchen, Gebäck und Eis bei einem tollen Ausblick genießen. In dem Restaurant werden leckere traditionell griechische Speisen zubereitet.

Der "Pentelikon" Berg

Er liegt im Norden von Athen, ist 1.100 Meter hoch und wird auch der "Pendeli" Berg genannt. Hier findet man die weißen Marmorsteinbrüche, die damals für die Errichtung der Akropolis und deren Bauten verwendet wurden. Auf diesem Berg waren große Mengen des geschätzten Materials zu finden.

Des Weiteren befindet sich an dem Berg eines der bekanntesten Kloster auf dem griechischen Festland, das "Moni Pendelis", mit über 30 Mönchen sowie die Stern- beziehungsweise Wetterwarte von Athen.

Ausflug nach Athen Ruinen

Die "Plaka"

Sie ist die Altstadt von Athen und ein sehr romantisches Viertel. Hier dürfen keine Autos fahren, was das Bummeln durch die verschiedenen Geschäfte, Souvenir-Shops und Gassen sehr angenehm und entspannt macht. Die unzähligen Cafés und Tavernen laden zum gemütlichen Verweilen ein und die Straßenkünstler sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Ebenfalls in der Altstadt befindet sich das "Anafiotika-Viertel". Es lohnt sich auf jeden Fall, auch hier einmal durch die engen, bunt bemalten Gassen zu schlendern und diesen ganz besonderen Charme auf sich wirken zu lassen.

Auch ein Teil des Nachtlebens spielt sich im Zentrum Athens ab. Die Restaurants und Bars sind gut besucht und haben lange geöffnet.

Das "Panathinaikon-Stadion"

Auch sehr interessant und sehenswert ist das aus weißem Marmor und somit einmalige Stadion von Athen. Hier fanden 1896 die ersten olympischen Spiele statt. Es hat eine Innenlänge von 236 Metern und kann 50.000 Menschen aufnehmen. Allerdings wird das Stadion heute nur noch sehr selten für sportliche Zwecke genutzt. Im Jahre 2004 wurden dort während der olympischen Spiele die Wettkämpfe im Bogenschießen ausgetragen und auch die Marathonläufe fanden hier ihr Ziel.

Ausflug nach Athen

 

Zum Seitenanfang