Wien © Sergii Figurnyi - Fotolia

Prunkvolle Schlösser und Café-Häuser machen nur einen Teil des Wiener Flairs aus. Städtereisende sollten sich die "urigen" Heurigen oder skurrile Stadttouren nicht entgehen lassen. Da diese längst kein Geheimtipp mehr sind, sind geführte Touren und zuverlässige Reservierungen von großem Vorteil. Das barocke Prachtschloss Schönbrunn glänzt in markantem Gelb und präsentiert bei Führungen die imperialen Innenräume, die einst Kaiserin Sisi bewohnte. Eine märchenhafte Gartenanlage und der Tiergarten vervollständigen das Erlebnis Schönbrunn. In eine ganz andere Welt lässt die "Dritte Mann Tour" abenteuerlustige Besucher eintauchen. Wie im gleichnamigen Film, führt diese durch die - inzwischen modernisierten - unterirdischen Kanalwege Wiens.

 

Die Schiffe diverser Flussreisen auf der Donau, einer idyllischen Flusskreuzfahrt mit bergiger Kulisse, legen oft in Nussdorf, im 19. Bezirk, an. Der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in die Grinzinger Heurigengegend, wo Besucher die österreichischen Weine verkosten und charmante Atmosphäre genießen können. In der zentralen Altstadt dominieren historische Bauten und schmale Gassen.

Die gigantische Hofburg mit 18 Trakten wurde über mehrere Epochen erbaut. Landausflüge zu der asymmetrischen Burg am Heldenplatz führen in die Nationalbibliothek, die kaiserliche Schatzkammer und durch das beliebte Sisi-Museum, ohne sich lange anstellen zu müssen. Je nach Saison bietet der frei zugängliche Stadtpark an der Ringstraße eine bunte Blütenpracht.

Kunstinteressierte sind mit einer Tour zum Kunst-Haus nahe des Donaukanals gut beraten. Das Museum, nicht zu verwechseln mit dem Hundertwasserhaus, präsentiert Werke und Schaffen des Künstlers Hundertwasser. Themenführungen sind auf Malerei oder Architektur spezialisiert. Ein wunderschönes Ensemble aus zwei Gebäuden und einem Schlossgarten ist das Schloss Belvedere, in dem unter anderem Werke von Klimt ausgestellt sind.

 

Hotels & Flüge

Suche

Werbung

Zum Seitenanfang